Neurotrope Erreger

Bornaviren- BoDV-1 -Borna`sche Krankheit, aviares Bornavirus, VSBV-1 - Toxoplasmose Gondii - Mischinfektionen

Das Bornavirus ist ein Infektionserreger im Gehirn und ZNS beim Menschen und sehr vielen Tieren - beim Pferd ist es der Erreger der Borna'schen Krankheit. Sie infizieren u.a. Neuronen, verändern die Botenstoffe im Gehirn, schädigen das gehirneigene Immunsystem, die Mikroglia. Sie verursachen u.a. mit ihren Mischinfektionen Entzündungen im Gehirn und im ZNS,  psychische und neurologische Stoerungen, Depressionen bis hin zum Suizid, Manie, Angst, Panikstoerungen, Panikattacken, Zwangsstoerungen MS, CFS, Schizophrenie und weiteres mehr. Elektrosmog verschiedener Art kann das Ganze noch massiv verstärken bzw. triggern!

Sie befallen Menschen und Tiere gleichermaßen, sie sind also eine Zoonose. Sie sind weit verbreitet und treten oft in Mischinfektionen mit anderen Erregern auf.

Das Bornavirus ist ein einzigartiges RNA-Virus, dem es gelingt, sich in die DNA, dem GENOM zu transferieren. Sie infizieren das Gehirn und Blut von Säugetieren -  wozu auch die Gattung Mensch zählt. Durch die dadurch aufgelockerte Blut-Hirn-Schranke können jetzt auch etliche andere Erreger ins Gehirn kommen.
Bornavirus zählt zu den persistierenden Viren, d.h. es kann sich lebenslang im Körper verstecken. Es infiziert u.a. Neuronen und kann eine persistierende Infektion im Gehirn seiner Host-Einrichtung verursachen.
Fachleute sehen in der weiteren Erforschung dieser Viren und deren Mischinfektionen mit anderen neurotropen Erregern wie Brucellose und Toxoplasmose Gondii einen Paradigmenwechsel in der Psychiatrie auf uns zukommen.

 

Die Bornaviren, die es in so unterschiedlichen Varianten gibt und auch so viele verschiedene Namen haben, kommen so häufig vor, dass es schon sehr verwunderlich ist, dass unter diesen genannten Aspekten fast niemand von Seiten der Ärzte, verantwortlicher Wissenschaftler und Gesundheits-Politiker diese kennen oder je etwas von ihnen gehört haben will.

Jetzt in 2018 wurden sie wieder populär, als sie dieses Mal vom staatlichen Friedrich-Löffler-Institut (FLI) sowie den Unis Erlangen-Nürnberg mit neuen Testmethoden nachgewiesen wurden, als Menschen durch diese Viren eine tödliche Enzephalitis erlitten hatten, zuerst nach Organtransplantation, dann aber auch einfach so. 

Und wieder wollte niemand von den Verantwortlichen vorher etwas gewusst haben über dieses Virus und seine fast 20 Jahre alten umfangreichen Studien human und veterinär darüber. Bei uns in Deutschland geschah dieses im Robert-Koch-Institut (RKI) in einem 10-jährigen Forschungsprojekt und über 150 internationale humane Studien und Publikationen darüber sind bei der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW) gesammelt!  Die Medien und Fachzeitschriften schweigen offensichtlich ebenso  beharrlich darüber und so kommen diese ganzen Studien und das ganze Wissen nicht oder nur äußerst spärlich bei den behandelnden Ärzten und bei den unzähligen Betroffenen an, die die Praxen und Kliniken von Psychologen und Psychiatern füllen.

Weiter finden Sie auf dieser Page Informationen über die wichtigsten Mischinfektionen mit diesen Erregern. Beachten Sie auch wegen möglicher gegenseitiger Ansteckungen unsere Seiten über über Bornaviren bei Tieren!
Auch die weiteren neurotropen Erreger wie Babesien,  Bartonellen, Borrelia, Brucella, Staupe und Toxoplasmose befallen sowie Tiere als auch Menschen. Lesen Sie da alles auf unsere Hauptpage BZK-Netzwerk neurotrope Erreger